Geschichte - Thurgauer Trachtenvereinigung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Geschichte

Kantonalchor
 

Chor  -  Geschichte

 
 

Der Kantonalchor trat früher für bestimmte Anlässe
in Erscheinung. Für die Delegiertenversammlung
der Schweizerischen Trachtenvereinigung
in Frauenfeld 2004 wurde fleissig geprobt.

Die Dirigentin Barbara Laager fand es  - zu – schade,
den Chor einfach wieder stillzulegen.
Sie suchte neue Projekte wie „Juchzet und singet" von Peter Roth,
später die „Alphornmesse" von Franz Schüssele,
und dann „Erntedank" wieder von Peter Roth.
Diese Werke sind in der Regel in einen Gottesdienst eingebettet.

Auch die "Schöpfungspsalmen" von Peter Roth wurden
2013/2014 in Gottesdiensten gesungen.

Mit der Ländlermesse "Pax Montana" von Heidi Bruggmann,
wurde im Sommer 2014 ein Konzert bestritten,
aber
mit Orgelbegleitung.
Sie wird 2015 wieder gesungen, u.a in Ermatingen.  2016 nahm der Chor teil am Trachtenchorfest in Lugano; er erhielt für den Vortrag ein "sehr gut". Im Herbst wirkte er in Ermatingen am Erntedankgottesdienst mit.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü