Sonntagstracht - Thurgauer Trachtenvereinigung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Sonntagstracht

Unsere Trachten
Sonntagstracht

Sonntagstracht Frauen

Die Sonntagstracht gibt es in Grün, Braun oder Schwarz.
Sie besteht aus einem Wollstoff (Kammgarn),
einem Jupe mit rotem Passpoile und einem Mieder mit rotem Latz
und wird mit Kordeln durch gestickte Ösen geschnürt.

Die Sommerbluse aus weisser Reinleinen hat am Hals einen weissen Klöppelspitz
der durch einen Bänderdurchzug eingehalten wird;
der Verschluss ist hinten mit drei Knöpfli.
Der Blusenärmel reicht bis zum Ellbogen
und ist mit je zwei mal drei abgesteppten Längsfältchen versehen.
Das Bündchen wird mit einer Hohlsaumstickerei abgeschlossen.

Die Winterbluse aus Wolle-Trevira hat lange Blusenärmel ohne Fältchen.
Die Manschette wird ebenfalls mit einem Hohlsaum abgeschlossen.
Der Halsausschnitt wird mit schräggeschnittenem Blusenstoff eingereiht.
Es kann im Vorderteil eine Stickerei angebracht werden.
Der Verschluss ist hinten (drei Knöpfli).

Die Schürze ist aus Halbleinen oder Seide, längsgestreift.
Die Farben sind auf den Rock- und Latzstoff abgestimmt.
Die Schürze wird hinten gebunden.
Dazu trägt man eine Holz- oder Silberbrosche, die auf dem Latz befestigt wird.

Zur Sommerbluse gehört ein TG-Strohhut mit Samtband und Sträusschen.
Dieser wird auf dem Kopf oder am Rücken getragen (auf der Achsel befestigen).

Auch zu dieser Tracht gehört passend zum Rockstoff eine Tasche
mit rotem Häkel- oder Frivolitéespitz oder eine handgewobene Tasche.

Zu allen Frauentrachten gehören:
- ein weisser Baumwollunterrock mit Spitzenabschluss  
- weisse Strumpfhosen oder Kniesocken mit Löchlimuster
- schwarze Trachtenschuhe mit Schnalle
Die Spitzenunterhosen werden ergänzend zu den Kniesocken getragen.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü